Neues Buch „Pferde, Panzer, Pulver und Piloten“

Am 1. April 2023 feiert das ehemalige Remontedepot Breithülen den 125. Geburtstag. Anlass für Autor Joachim Lenk, ein Buch über den ehemaligen Ausbildungsbetrieb für Militärpferde zu schreiben. Außerdem gibt es weitere Kapitel über militärische Einrichtungen, die es zwischen 1898 und 2009 rund um den ehemaligen Truppenübungsplatz Münsingen gegeben hat.

So wird zum Beispiel die Geschichte der ehemaligen Feldflugplätze Magolsheim und Justingen sowie die der Jägermessstellung Aesop in Donnstetten beleuchtet. Zudem erzählt der Autor die Anfänge der Ulmer, der Neu-Ulmer und der Laichinger Segelflieger auf dem Hungerberg in Breithülen. Auch werden die einstigen Außenfeuerstellungen in Dottingen, Steingebronn, Wittlingen, Rietheim, Magolsheim, Ingstetten, Sontheim, Laichingen, Suppingen, Justingen, Zainingen, Böhringen, Feldstetten und Donnstetten vorgestellt.

Weitere Themen sind unter anderem die deutsche Standortmunitionsniederlage Ingstetten sowie das französische Munitionsdepot (Dépôt d’armée 61) in Breithülen, außerdem werden die verlassenen Höfe Heroldstetten und Bäumlersburg auf dem ehemaligen Schießplatz beleuchtet. Zu guter Letzt wird die Geschichte der Richtfunk-Schaltstelle Dullenwang in Zainingen unter die Lupe genommen.

Das Buch mit dem Titel „Pferde, Panzer, Pulver und Piloten“ erscheint am 1. April 2023. Es hat 288 Seiten mit mehr als 600 Fotos, Postkarten und Abbildungen. Es kostet 49,90 Euro, plus fünf Euro für Verpackung und Versand. Wer das Buch bis zum 17. März über das Kontaktformular bestellt, erhält das Nachschlagewerk zum Subskriptionspreis von 44,90 Euro Anfang April ausgeliefert.